Baggerchen 2,6to

Moderator: Norbert N.

Baggerchen 2,6to

Beitragvon Thomas L. » Sonntag 22. März 2015, 11:16

So, ich war gestern auf der Neueröffnung der BIV in Coburg.
Wir überlegen momentan statt eines 1,8-2to Baggers, ist ein Maschinenaustausch, einen etwas stärkeren anzuschaffen für Kleinarbeiten und was auf dem 3,5to Hänger mitgenommen werden kann.
Normalerweise wäre Takeuchi mein Bagger, aber das ist mir mit dem Schlüter der Lieferant abhanden gekommen.
Bei der hiesigen regulären Vertretung würde ich niemals eine Maschine kaufen.
Gestern stand dort ein Kubota U27-4
http://kubota-baumaschinen.de/494.0.html?&L=
Ich mag in der Grössenklasse lieber Normalheckmaschinen, weil der wiederum 10cm schmaler wäre.
http://kubota-baumaschinen.de/317.0.html?&L=
Hat einer mit den Kubotas in der Grösse Erfahrungen?
Alternative Maschinen die einer gut findet?
Thomas L.
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 08:03
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 2 mal


Re: Baggerchen 2,6to

Beitragvon Bagger Sascha » Sonntag 22. März 2015, 11:55

@ Thomas

zwischenzeitlich bin ich schon einige Kubotas gefahren. Um ehrlich zu sein bin ich von denen garnicht überzeugt. Wenn du laufend auf den Volvo fährst, dann wird dir sehr schnell auffallen das bei der Hubkraft Welten dazwischen liegen. Unser EC 25 schnappt 800 kg und das so gut wie in jeden Bereich. Zudem ist der Kubota einfach langsamer in allem was du tust. Unsere Ammann Platte hat 760 kg für den EC 25 kein Problem der Kubota 101 der gemietet war hatte dem Fahrer schon alles abverlangt. Prinzipiell finde ich die Kubotas günstig zusammen geschustert. Neulich bin ich einen Bobcat E 80 gefahren, ich muss sagen ich war vollkommen überrascht. Was ich damit meine versuch doch mal einen Bobcat wenn die alle auf dem Niveau sind wie der E 80 dann ist das eine echte Alternative und sicherlich nicht teurer als der Kubota.

Bei Bagger Sascha hat sich 1 Benutzer für diesen Beitrag bedankt:
Thomas L.
Benutzeravatar
Bagger Sascha
Administrator
 
Beiträge: 165
Registriert: Montag 2. März 2015, 09:18
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 8 mal

Re: Baggerchen 2,6to

Beitragvon Philipp » Mittwoch 25. März 2015, 01:03

also in der Größenklasse habe ich ja leider gar nix im Fuhrpark, wir machen aber auch immer wieder rum, mal einen 2,5-2,7 tonner zu beschaffen, weil man den noch auf nem 3,5t-anhänger mitschleppen kann.
von meinen Erfahrungen vom mieten her würde ich mal, wenn ich einen kaufen müsste, zu einem bobcat tendieren...
die neuen wacker-neuson halte ich mittlerweile auch für brauchbar, mein baggerfahrer fährt den gerne wenn ich grad mal einen anmieten muß... gut, der Händler sitzt nur 30 m weg und hat die marke halt immer da stehen. ansonsten bin ich kein neuson-freund... hatte vor jahren mal einen 5-to zero-tail gemietet, das war der letzte Schrotthaufen...
generell würd ich auch zu nem normalheck tendieren, die stehen halt einfach doch anders.

von den kubotas und Takeuchis höre ich immer wieder, das seien die besten minibagger. ich bin mal so frei und gebs zu, aber ich konnte mich mit beiden nicht anfreunden. die Hydraulik und die Ansteuerung war bei beiden so bescheiden, also da kommt man sich vor wie ein depp... ging mir jedenfalls so. der kubota noch schlimmer wie der tak. was mir vom fahren her bisher gut gefallen hat im minibagger-Bereich war hitachi. die Bedienung feinfühlig und sauber ansprechend, kraft war soweit ok. bei nem minibagger würde ich mich evtl. nochmal auf was orangenes einlassen, bei was größerem nicht mehr 8-)

gibt's eigentlich schon welche mit proportional-Steuerung auf den Joysticks?? also ich find das grausam, mit dem fußpedal den planierlöffel bedienen zu müssen...
Philipp
 
Beiträge: 6
Registriert: Montag 2. März 2015, 21:15
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal

Re: Baggerchen 2,6to

Beitragvon Thomas L. » Freitag 27. März 2015, 09:44

Ich finde unsere 250er Takeuchi ganz in Ordnung, auch den 216H.
Einen 228 haben wir doch mal getestet, da stimmen irgendwie die Proportionen nicht, das Laufwerk wurde wohl so kurz angelegt, um das Gewicht zu drücken.
Kubota bietet angeblich die Proportionalsteuerung an, die haben mich aber bei der Vorführung die Woche versetzt.

Ich werd mich doch mehr mit einem Normalheck beschäftigen, einmal wegen dem besseren Stand und weil die Maschinen einfach schmaler sind.
Thomas L.
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 08:03
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 2 mal


Zurück zu Baumaschinenvergleiche

cron